Jérémiah Petit

Jérémiah Petit baut Geigen, Violinen und Celli auf der Suche nach der Besonderheit des Charakters eines Werkes im engen Kontakt und Austausch mit den Musikern. Seine Erfahrung schöpft er aus der Restaurierung wertvoller Instrumente.

Ausgebildet im Umfeld des zeitgenössischen italienischen Geigenbaus inspiriert er sich von den Meistern der klassischen italienischen Periode und sucht ihr spezifisches Klangprofiel. Der Erfolg des „Gagliano Project“ gibt Jeremiah die Richtung um die Tiefe und Komplexität des Geigenbaus zu erkunden.

Bio

Jéremiah ist aufgewachsen in einem familiären Umfeld von Geigenbauern in Vallorbe am Fuße des Waldgebietes Risoux. Die Erfahrung des durchstreifen des Waldes mit seinem Vater auf der Suche nach Tonholz prägte seinen späteren Berufswunsch.

Nach einer ersten Lehre an der Ecole des Métiers in Lausanne absolvierte Jérémiah eine Ausbildung an der Geigenschule "Antonio Stradivari" in Cremona. Er lernt den Neubau von Streichinstrumenten, Grundlagen der Restaurierung und arbeitet für den Geigenbauer Angelo Sperzaga. Ein anschließendes Aufbaustudium vertiefte sein Wissen über die komplexen Funktionsweisen des Instrumentes.

Zurück in der Schweiz widmet er sich dem Neubau und arbeitet er mit Michaël Stürzenhofecker in Cully zusammen. Anlässlich eines Treffens zwischen Geigenbauern und Handwerkern in Morges  wurde die Idee zu einer Kooperation mit  Alexis Schilbach geboren die  zur Gründung von Atelier Petit & Schilbach Sàrl führte.

 

Qualifikationen

  • Gelernter Schreiner an der Ecole des Métiers in Lausanne, Schweiz, EFZ, Restauration und Neubau von Möbeln.
  • Meisterdiplom der internationalen Fachschule für Geigenbau „Antonio Stradivari“ Cremona, Italien.
  • Zusammenarbeit mit  Angelo Sperzaga,Geigenbau,  Cremona, Italien.
  • Praktikum bei Geigenbauer Otto Karl Schenk, Bern, Schweiz.
  • IFTS-Technikerausbildung in Cremona, Italien. Technisches Diplom.
    Teilnahme an Forschungsworkshops bei Luca Primon (Trent o, IT) und Andrea Ortona (J & A Beare, UK).
    Bau und Untersuchung von Geigen unter Verwendung von Platten-Tuning nach den Cladnischen Figuren.Montage und Regalge bei Claude Macabrey (Lyon, FR) und Gregg Alf (USA, IT).
    Akustikstudien bei Georges Stoppani (UK).
  • Zusammenarbeit  mit  Michael Stürzenhofecker, Cully, Schweiz. Bau von  Kopie von Violen und Celli.
  • Gründung der Atelier Petit & Schilbach Sàrl.
  • Lehrgang zum Studium und Restaurierung von Streichbögen bei Jean Grünberger.
  • Mitglied von Aladfi  http://www.aladfi.com/